Januar 2015: Sounds from the New World

 

Plakat "Sounds from the New World"

Samstag, 24.1.2015, Heidelberg, St. Bonifatius
Sonntag, 25.1.2015, Weinheim, St. Laurentius

Programm
Musik aus Nordamerika von der doppelchörigen Barockmotette bis zum Gospelsong, mit Improvisationen und Raumklang-Effekten zu einem neuen Ganzen verbunden: Das ist das Konzept von „Sounds from the New World“, das Markus Karch in Zusammenarbeit mit dem Saxophonisten Christoph Becker entwickelt hat.

Die Musikauswahl für dieses Projekt war eine echte Herausforderung. Anders als im alten Europa kann man bei der Suche nach Musik aus Nordamerika nicht auf eine jahrhundertealte musikalische Tradition zurückgreifen: Singuläre Entdeckung im Barock-Stil ist dass doppelchörige „Magnificat“ von Charles Theodore Pachelbel. Auch bei William Billings (1746 – 1800) gibt es Schönes zu finden. Vielfältig wird es im 20. Jahrhundert, sehr reizvoll z.B. die Motetten von Aaron Copland, ganz aktuell Eric Whitacre. Natürlich dürfen auch einige Gospelsongs in diesem Programm nicht fehlen.

Beteiligte
Christoph Becker, Saxophon
Tobias Teuffel, Viola
Gregor Hermann, Cello
Christian DelAndrea, Kontrabass
Markus Karch, Piano
Konzertchor Dilsberger Kantorei

Und so klang das Endergebnis:

Charles Theodore Pachelbel, Magnificat

Gospel, Come and go

Rupert Lang, Cantate domino

Advertisements