Januar 2008: Klang-[t]räume II: Von Palestrina zu Pärt

Plakat Klangtraume II

Samstag, 26. Januar 2008, 20:00 Uhr, Heidelberg Providenzkirche
Sonntag, 27. Januar 2008, 19:00 Uhr, Weinheim St. Laurentius

Faszinierende Dialoge zwischen Vergangenheit und Gegenwart
Mit Werken von Palestrina und Komponisten unserer Zeit, miteinander verbunden durch instrumentale Improvisationen

Konzeption & Arrangements: Christoph Becker und Markus Karch

Mitwirkende
Christoph Becker (Saxophon, Percussion)
Johannes Vogt (Gitarre)
Barbara Mauch-Heinke (Violine)
Konzertchor Dilsberger Kantorei
Kammerphilharmonie Nordbaden
Dirigent: Markus Karch

Wer hinter dem Komponistennamen Palestrina einfache Musik für kleine Chöre vermutet, liegt falsch. Palestrinas Musik ist von vollendeter Schönheit und Ausgewogenheit. Die „Missa assumpta est“ zählt unter Kennern zu den großartigsten Werken des überragenden Meisters.

Ausgehend von dieser zauberhaften Musik präsentieren Christoph Becker und Markus Karch am 26. und 27. Januar in Heidelberg und Weinheim eine Klangreise der besonderen Art: Berauschende Klangschichtungen in Chor und Orchester erinnern an Glockengeläut; rhythmische Veränderungen werden durch Percussioninstrumente hervorgehoben; Saxophon, Gitarre und Baßklarinette improvisieren; ein chinesischer Gong überrascht durch seine Klangvielfalt. Über diese neu erdachten Elemente wird die Verbindung zu wohlklingenden Werken unserer Zeit geschaffen. Chorwerke von Arvo Pärt, dem „Gott des Dreiklangs“, werden ebenso zu hören sein wie Musik von Petr Eben, dem kürzlich verstorbenen tschechischen Komponisten.

Veranstalter dieser Konzerte mit dem Titel „Klangträume II“ ist der Heidelberger Konzertchor „Dilsberger Kantorei“. Mit überragendem Publikumserfolg hat der Chor im Januar 2005 diese Konzeption von Christoph Becker und Markus Karch erstmals vorgestellt; nun folgt eine zweite Auflage mit neuen Abschnitten.

Die Konzerte finden statt am Samstag, dem 26. Januar 2008 um 20 Uhr in der Providenzkirche Heidelberg (Fußgängerzone) sowie am Sonntag, dem 27. Januar um 19 Uhr in der großen Kirche St. Laurentius am Weinheimer Marktplatz. Eintrittskarten gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen der Region.

Wer jetzt im Januar keine Zeit hat, sollte sich den 21. Juni 2008 vormerken. An diesem Tag ist „Klangträume II“ in der Schlosskirche Mannheim noch einmal zu hören.

Konzertausschnitte
Oh König aller Völker, IOh König aller Völker, IIVisio Pacis, Chor

Visio Pacis, Instrumental

Gloria I

Gloria II

Credo

Pressestimmen
„Markus Karch (…) und der Kammerphilharmonie Nordbaden gelang das Kunststück, den Zuhörern in der St.-Laurentius-Kirche ein (..) grandioses Märchenschloss aus Klängen und Tönen zu bauen.““Der mit Delikatesse singende 44-köpfige Konzertchor der Dilsberger Kantorei und die 13 Instrumentalisten der Kammerphilharmonie Nordbaden unterstrichen ihrerseits mit einer lupenreinen Einstudierung und Darbeiten die hervorragende (Stimm-)Arbeit des Dirigenten, die alle Last und Kümmernisse der Welt für knapp zwei Stunden klein und unbedeutend erscheinen ließen.““Neben Risikobereitschaft zeichnen eine kraftvolle Klangkultur sowie aufs sorgfältigste erarbeitete Phrasierungen Karchs Interpretationen aus.““Gigantisch.“ RNZ, 30. Januar 2008

Advertisements